'Den Craic' feiern

Nature's Spirits self-study background

Von Tanis Helliwell

"Den Craic" definieren

Wenn Sie in einem Lexikon nachschauen, werden Sie das Wort 'Craic' nicht finden. Googeln Sie es jedoch, werden Sie über 40.000 Einträge dazu finden. Das ist eine ganze Menge Craic. Der Craic ist ein irischer Begriff und bedeutet, eine gute Zeit zu haben, aber Sie dürfen nicht vergessen, dass die Iren Gefallen haben am schwarzen Humor, mit der Fähigkeit, sich über sich selbst und auch über alle anderen lustig zu machen. Wirklich verstehen können den Craic nur die Iren, und oft denke ich, dass sie ihn erfunden haben. Es ist schwierig, den Craic zu definieren, aber vielleicht kann ich Ihnen durch ein paar Worte die Richtung weisen. Der Craic fasst unsere ganzen Lebenserfahrungen zusammen – die guten und die schlechten – alles, was wir verstehen und nicht verstehen können.

            Der Craic kann nicht festgehalten werden, und wenn wir es versuchen, dann reißt er uns aus unserer Behaglichkeitszone heraus und lacht uns aus. Er ist sowohl der große kosmische Witz als auch der kosmische Witzemacher. Craic ist das, was zwischen ‚diesem’ und ‚jenem’ liegt. Oft stelle ich ihn mir als den Spalt (engl. ‚crack’ – Craic) vor, der zwischen den Welten liegt, zwischen der dreidimensionalen Wirklichkeit, in der die Menschen ihre wachen Stunden verbringen, und den anderen Dimensionen. Der Craic ist Magie. Er ist nicht vorhersehbar – und natürlich kann man sich nicht auf ihn verlassen. Er kommt, wann immer er will, und er tut, was er nur kann, um uns in ein tieferes Wissen und eine tiefere Wahrheit zu führen. Die einzige Art, wie eine geistig gesunde Person sich dem Craic annähern kann, ist, sich ihm auszuliefern, denn jegliche Verteidigung oder jeglicher Widerstand ist zwecklos.

Leben im Craic

Der Craic kann fast alles sein. Ich erinnere mich an eine Situation, als meine Großtante Boots gestorben war, nachdem sie einige Monate lang in einer fötusähnlichen Kauerstellung in ihrem Bett gelegen hatte. Mein Vater war dabei, seinem Bruder Wilton in ernstem Ton die Neuigkeit zu erzählen, als der Craic die Unterhaltung übernahm.

Wilton fragte, wie Boots gestorben sei, da antwortete mein Vater: „Boots ist am Kauern gestorben.“

Bei diesen Worten fing meine neunzigjährige irische Großmutter an zu gackern, was mein Vater gar nicht lustig fand. Im Versuch, sein Gleichgewicht zurück zu gewinnen, fiel er mit seinen nächsten Worten nur noch tiefer in den Craic: „Am Montag wird Boots heiraten.“ (engl. ‚married’ statt ‚buried’ – ‚heiraten’ statt ‚beerdigt’).

Es ist eine typisch irische Eigenart, über den Tod lachen zu können, und meine Großmutter brach vor Lachen fast zusammen, als sie den letzten verbalen Fehler meines Vaters hörte. Dieser schwarze Humor ist der Craic. Wenn wir den Craic lieben, können wir etwas Amüsantes in unangenehmen oder sogar traumatischen Situationen finden. Wenn wir mit dem Craic fließen, werden wir nicht zum Opfer einer schlimmen Situation. Die Iren hatten sehr viele schlimme Situationen ihre ganze Geschichte hindurch, Hungersnot, Kriege, von Eroberern wie minderwertige Menschen behandelt zu werden. Vielleicht sind sie deshalb so gut in der Lage, über den Craic zu lachen.

Leprechauns lieben den Craic

Ich glaube, dass wir durch das Umarmen des Craic in die Lage versetzt werden, die Erfahrungen, denen wir begegnen, mit leichtem Herzen und mit Humor zu akzeptieren. Hindernisse, Schwierigkeiten, Verzögerungen - sie alle werden als Gelegenheiten zum Wachsen gesehen, anstatt als Gelegenheiten, in Angst, Depression und Zorn zu versinken. Mit dem Craic zu fließen, bringt Magie in unser Leben. Leprechauns und Elementarwesen im Allgemeinen zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Craic leben und spielen und in ihm Freude und Vergnügen finden. Ich nahm 30 Pilgerreisende mit auf eine mystische Irlandfahrt und die Leprechauns nahmen uns mit auf eine gewaltige Reise erfüllt von großartigem Craic, voller ungeplanter und sogar ungewollter Erlebnisse. Zuerst war es schmerzhaft, bis wir erkannten, dass Widerstand zwecklos war. Als wir jedoch unsere Erwartungen an den Craic übergaben, entdeckten wir die Freude, im gegenwärtigen Moment zu leben und alles willkommen zu heißen, was geschah. Das ist das Geschenk, das wir erhalten, wenn wir den Craic lieben.

 Tanis Helliwell, als eine Mystikerin in der modernen Welt, bringt seit über 30 Jahren spirituelles Bewusstsein in die Mainstream-Gesellschaft. Seit ihrer Kindheit sieht und hört sie in höheren Dimensionen Elementarwesen, Engel und Meisterlehrer. Tanis ist die Gründerin des International Institute for Transformation (IIT), das Programme anbietet, um Menschen darin zu unterstützen, zu bewussten Schöpferinnen und Schöpfern zu werden, die in der Lage sind, mit den unsere Welt regierenden geistigen Gesetzen zu arbeiten.

Tanis ist die Autorin von Die Hohen Wesen von Hawaii, Elfensommer, Elfenreise, Umarmt von der Liebe, Mit der Seele arbeiten, Nicht ganz von dieser Welt, als auch Erkenne deine Bestimmung.

Für Informationen über Tanis' Kurse: hier klicken.

Verwandte Artikel

de_DEGerman